Goldrute

Himmelsbrand, Ochsenbrot, Petrusstab, Edelwundkraut – kaum eine andere Pflanze hat so viele volkstümliche Namen wie die Echte Goldrute. Ihre heilende Kraft kommt vor allem dem Organsystem der Harnwege zugute. Dabei wurde sie im Vergleich zu anderen Heilpflanzen erst relativ spät entdeckt. Erstmalig wird sie im 16. Jahrhundert von Botanikern erwähnt. Damals wurde die Goldrute aber noch vor allem als Wundpflanze bei inneren und äußeren Verletzungen eingesetzt.

Herkunft und Botanik

Echte Goldrute gehört zu den Korbblütlern, enge Verwandte sind z.B. die Ringelblume und Arnika. Bis zu einem Meter kann die in Europa, Asien, Nordafrika und Nordamerika beheimatete Pflanze hoch werden. Sie bevorzugt steinige Böden. Der Stiel ist behaart und relativ kahl, dafür sind die kleinen, traubenförmig angeordneten, gelben Blüten umso zahlreicher. Die Frucht ist drei bis vier Millimeter groß und weist einen Haarkranz (Pappus) auf.

Inhaltsstoffe und Heilwirkung

Für die Verwendung als Heilpflanze dient die gesamte Pflanze. Sowohl im Kraut als auch der Wurzel befinden sich wirksame Inhaltsstoffe. Neben Flavonoiden, Saponinen, Gerbstoffen und ätherischem Öl, sind es vor allem die Phenylglykoside, die die Goldrute als Heilpflanze so wertvoll machen. Aufgrund der Vielzahl von Inhaltsstoffen wirkt die Pflanze einerseits harntreibend, entzündungshemmend und antibakteriell, andererseits auch leicht krampflösend auf die Muskulatur der Blase.

Anwendungsgebiete

Auf­grund der viel­seitigen, positiven Wirkung auf die Harn­wege, wird die Echte Gold­rute bei unter­schiedlichen Er­krankungen dieses Organ­systems eingesetzt: Zur Durch­spülung bei entzündlichen Harnwegs­infekten, zur Langzeit­behandlung von wieder­kehrenden Blasen­entzündungen sowie bei einer Reizblase. Auch vorbeugende Eigen­schaften gegen Harn­steine und Nieren­grieß sind wissen­schaftlich belegt.

EXTRA: Die besten Kombinationen

Zur Linderung von Beschwerden einer entzündungsbedingten Reizblase ist die Mischung aus den Heilpflanzen Echte Goldrute und Bärentraube ideal. Die gereizte Blase wird beruhigt und Schmerzen effektiv gelindert.

Mehr finden Sie hier:

www.cystinol.de