Die Mandel: Kleiner Kern - große Wirkung

Die herkömmliche Meinung über die Mandel? Lecker, aber sehr fetthaltig und darum nicht unbedingt für den gesunden Speiseplan geeignet.

Weit gefehlt! Die Mandel wird unterschätzt. Und das in hohem Maße. Sie hat viele positive Eigenschaften und Wirkungen, die weitestgehend unbekannt sind.

Die Mandel enthält z.B. 19% hochwertiges Eiweiß und liefert damit viel Energie. Bereits kleine Mengen sind daher sättigend und helfen, leistungsfähig und fit zu bleiben. Zudem liefert sie viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer sowie große Mengen der Vitamine B und E. Diese positiven Inhaltstoffe sind teilweise in so exzellentem Verhältnis enthalten, dass z.B. Magnesium und Calcium via Mandel perfekt aufgenommen werden können. Vitamin E als Antioxidans steht aufgrund der Kombination mit den ungesättigten Fettsäuren ebenfalls in höchster Qualität zur Verfügung.

Mandeln machen gar nicht dick

In der Tat ist der kleine braune Kern sehr fetthaltig Aber: Trotz 54% Fettanteil ist die Fettzusammensetzung der Schlüssel, denn die der Mandel ist für unsere Gesundheit ähnlich positiv wie die der Olive. So bestehen auch die gesunden Fette der Mandel in der Hauptsache aus ungesättigten Fettsäuren. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Mandel sogar „schlank“ statt wie herkömmlich angenommen „dick“ macht.