Hopfen

Hopfen

Ein Bierchen am Abend und schon kann man schlafen wie ein Baby – viele Menschen schwören auf die schlaffördernde Wirkung des Hopfens. Zwar stimmt es, dass Teile der Pflanze den Schlaf positiv beeinflussen können, doch aus gesundheitlicher Sicht gibt es bessere Alternativen als den Griff zum Bier. Die gleiche bzw. eine noch effektivere Wirkung entfalten z.B. pflanzliche Mittel aus Hopfenzapfen.

Herkunft und Botanik

Hopfen gehört zur Familie der Hanfgewächse und ist damit ein Verwandter der Cannabispflanze. Bis zu sechs Meter kann die Kletterpflanze hoch wachsen. Ihre dunkelgrünen Blätter sind langgestielt, bestehen aus bis zu fünf Lappen und sind mit kleinen gelben Drüsen besetzt. Hopfen stammt überwiegend aus Deutschland, wird aber für das Brauwesen und die Arzneimittelherstellung auch in Europa, Westasien und Nordamerika angebaut. Geerntet wird die Pflanze im Spätsommer.

Inhaltsstoffe und Heilwirkung

Hildegard von Bingen entdeckte im 12. Jahrhundert erstmals den beruhigenden Effekt des Hopfens. Der Wirkstoff wird aus den Zapfen der weiblichen Blüten gewonnen. Sie enthalten im Harz bestimmte Bitterstoffe – Humulon und Lupulon. Daneben zählen Phenolsäuren, Flavonoide und ätherisches Öl zu den wichtigsten Inhaltsstoffen für Arzneimittel. Diese spezielle Kombination bewirkt, dass Hopfen einerseits beruhigt und den Schlaf fördert, andererseits aber auch den Appetit anregt.

Anwendungsgebiete

Wissenschaftlich anerkannt ist die Anwendung von Hopfen bei Schlafstörungen sowie bei Unruhe- und Angstzuständen. Ebenso kommt er in der Praxis als appetitanregendes und stärkendes Mittel zum Einsatz. Manchen Inhaltsstoffen wird auch eine östrogenartige Wirkung nachgesagt. Ob sich daraus gesundheitsfördernde Effekte ableiten, ist jedoch umstritten.

EXTRA: Die besten Kombinationen

Besonders sinnvoll ist die Kombination aus Hopfen und Baldrian, da sind sich Experten einig. Die beiden Pflanzen haben unterschiedliche Angriffspunkte im Körper und ergänzen sich in ihrer schlaffördernden Wirkung perfekt. Eine pflanzliche Wirkstoffkombination aus Hopfen, Baldrian und Melisse unterstützt einen ruhigen Schlaf und sorgt für einen entspannten Tag. Gut zu wissen: Diese rein pflanzliche Mischung ist gut verträglich und macht nicht abhängig, es tritt auch kein Gewöhnungseffekt ein.

Mehr finden Sie hier:

www.sedacur.de