Husten

Lästig, aber sinnvoll: Husten ist eine natürliche Schutzfunktion des Körpers, um die Lunge von Fremdkörpern zu befreien. Atmet man z.B. Staubpartikel oder Rauch versehentlich ein, greift der Schutzreflex: Wir husten.

Das Krankheitsbild im Überblick: Ursachen, Symptome, Diagnose

Wieso Husten wir?

Husten tritt als Symptom bei einer ganzen Reihe von Krankheiten auf. Vor allem akute Atemwegsinfekte und Lungenerkrankungen gehen mit Husten einher. Außerdem tritt Husten häufig begleitend zu Asthma, Allergien sowie der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung auf. An vorderster Stelle steht aber die erkältungsbedingte Bronchitis: Einige Tage nachdem die Infektion ausgebrochen ist, setzt in der Regel zunächst ein trockener Reizhusten ein, der im weiteren Verlauf in einen produktiven Husten übergeht. Der Körper versucht, die Lunge und Bronchien auf diese Weise vom Schleim zu befreien. Starker und ständiger Husten kann richtig anstrengend sein und wird oftmals von Muskel- und Kopfschmerzen begleitet.

Um den Husten behandeln zu können, ist es erforderlich, den genauen Auslöser zu kennen. Andernfalls können nur Maßnahmen gegen die Beschwerden, also eine symptomatische Therapie, vorgenommen werden. Man unterscheidet zunächst zwischen akutem, plötzlich auftretendem und chronisch verlaufendem Husten. Per Definitionem liegt eine chronische Variante vor, wenn der Husten länger als acht Wochen anhält. Starke Raucher leiden oft unter ständigem Reizhusten. Menschen mit andauerndem Husten oder Patienten, die unter Atemnot, hohem Fieber, Bluthusten oder Schmerzen im Brustbereich leiden, sollten auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen. Weiterhin kann ein Husten als trockener Reizhusten auftreten oder produktiv, d.h. von Auswurf begleitet sein. Gängige Mittel gegen Husten sind Hustensäfte (als Hustenlöser oder Hustenstiller), Lutschtabletten und Lösungen zum Inhalieren.

Dank Efeu schneller wieder durchatmen

Bei festsitzendem Husten vertrauen viele Experten der Heilkraft des Efeus. Auch in Hustensäften ist die Heilpflanze enthalten – sie löst den zähen Schleim und lindert gleichzeitig den Hustenreiz. Betroffenen wird auf diese Weise das Abhusten erleichtert und die Atemwege werden schneller wieder vom Erkältungsschleim befreit. Hustensäfte mit Efeu sind übrigens auch für Kinder gut geeignet.