Heilpflanzen

kennenlernen und nutzen

Der Arzneimittelschatz, den die Natur für uns parat hält, ist nahezu unerschöpflich. Schon in der Antike nutzten die Menschen die Heilkräfte der Pflanzen. Seit Jahr­hunderten sind heilende Pflanzen be­kannt und pflanz­liche Heil­stoffe haben bei der Behandlung ver­schiedener Krank­heiten oft erstaunliche Wirkung.

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit den Themen alternative Heilmethoden, pflanzliche Arzneimittel oder Heilpflanzenkunde. Auch die moderne Medizin bedient sich ihrer vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften, denn – insbesondere schonend extrahiert – können die medizinischen Wirkstoffe zur Heilung vieler Symptome von großem Nutzen sein.

Hier finden Sie eine Reihe von Heilpflanzen die für verschiedene Krankheitsbilder genutzt werden können.

Baldrian

Baldrian (Valer­iana officin­alis) gehört zu einer eigenen Pflanzen­familie, den Baldrian­gewächsen (Valeriana­ceae).

Bärentraube

Die Echte Bären­traube (Arctosta­phylos uva-ursi) gehört zur Familie der Heide­kraut­gewächse.

Damiana

Bereits seit der Mayakultur ist Damiana (Tunera Diffusa) für ihre Wirkung als natürliches Aphrodisiakum bekannt.

Eisenkraut

Griech­isches Eisen­kraut mit dem botan­ischen Namen „Sideritis“  wächst in den Hoch­lagen des Mittel­meer­raumes.

Efeu

Efeu (Hedera helix), oder auch Ge­meiner Efeu genannt, gehört zu den Efeu­gewäch­sen (Aralia­ceae).

Färberhülse

Die Färberhülse -auch Wilder Indigo genannt- gehört zu den Schmetterlingsgewächsen (Baptisia tinctoria).

Echte Goldrute

Echte Gold­rute (Soli­dago Virg­­aurea) gehört zu den Korb­blütlern.

Hopfen

Hopfen (Humu­lus) gehört zur Familie der Hanf­gewächse und ist damit ein Ver­wandter der Cannabis­pflanze.

Ingwer

Ingwer (Zingiber officinale), auch Ingwerwurzel, Immerwurzel oder Ingber, gehört zur der Familie der Ingwergewächse.

Johanniskraut

Das in ganz Europa heimische Johannis­kraut (Hyper­icum per­foratum) gehört zu den Hart­heu­gewächsen.

Lebensbaum

Der immer­grüne Lebens­baum (Thuja) gehört zur Familie der Zypressen­gewächse.

Löwenzahn

Der Löwenzahn (Taraxacum officinale) wird oft als Unkraut verschrien, ist aber eine tolle Heilpflanze.

Melisse

Die Melisse (Melissa) gehört zur Familie der Lippen­blütler.

Mönchspfeffer

Der Mönchs­pfeffer (Vitex agnus-­castus) gehört zu den Eisen­kraut­gewächsen.

Rosenwurz

Rosen­wurz, auch bekannt als Rhodiola rosa, ist ein pflanz­liches Adapto­gene.

Salbei

Der echte Salbei (Salvia officinalis) gehört zu den Lippenblütlern (Lamiacea) und blüht zwischen Mai und Juli.

Sonnenhut

Oft verwendet werden der blass­­farbene Sonnen­­hut (Echinacea pallida) und der Purpur-­Sonnen­­hut (Echinacea pur­purea).

Thymian

Der Thymian (Thymus vulgaris) gehört zu den Lippenblütlern und ist in Mittel- und Südeuropa zu Hause.

Traubensilberkerze

Die Trauben­silber­kerze (Cimi­cifuga race­mosa) gehört zu den Hahnen­fuß­gewächsen.

Weißdorn

Weiß­dorn (Cratae­gus) zählt zu den Rosen­gewächsen.

Zaubernuss

Die Zauber­nuss (Hama­melis) gehört zu den Zauber­nuss­gewächsen.

Zistrose

Die Zistrose (Cistus creticus) gehört zu den Zistrosengewächsen (Cistaceae) und kommt im Mittelmeerraum vor.